Jüdischer Friedhof Geistingen

Hennef, den 3. Dezember 2019


Jüdischer Friedhof in Geistingen und unsere Verpflichtung!


Die FDP- Fraktion Hennef beantragt eine zügige und gründlich Instandsetzung des jüdischen
Friedhofs in Hennef Geistingen!


Begründung:
Angestoßen durch Hinweise von Mitbürgerinnen und Mitbürgern haben Mitglieder der FDP Hennef am Totensonntag dieser Begräbnisstätte einen Besuch abgestattet.
Der jüdische Friedhof steht unter Denkmalschutz. Die Stadt hat die Verpflichtung der Pflege.
Schon die Zuwegung über die Hermann-Levy-Straße gibt kein gepflegtes Erscheinungsbild. Ein Hinweisschild an der Bergstraße auf den Friedhof fehlt. Der Friedhof als solcher ist verwildert.
Die Grabsteine sind teilweise von Grünwuchs umrankt und bedürfen zumindest einer Säuberung, nicht zuletzt zum Erhalt der Inschriften.
Einige Grabmale sind umsturzgefährdet, auch durch sichtbare Substanzschäden. Andere werden durch stark gewachsene Nadelbäume so bedrängt, dass sie absehbar beschädigt oder umstürzen werden.
Der Aufwuchs muss dringend beschnitten werden. Auch wäre eine angepasste Umzäunung angebracht, zumal im nahe gelegenen Geistinger Park immer wieder Wildschweine ihr Unwesen treiben.
Insgesamt macht der jüdische Friedhof einen schlechten Eindruck. Er ist schlicht unwürdig. Wir sind es den Vorfahren der mehr als 70 in der Shoa ermordeten Hennefer Mitbürgern jüdischen Glaubens schuldig, die Erinnerungsstätte ihrer Vorfahren zu pflegen. Sie selbst können es nicht mehr.

Wir fordern eine gründliche Instandsetzung des jüdischen Friedhofs!!


Man kann sich vorstellen, dass hier auch Schüler der Oberstufen unserer Schulen unter Anleitung sinnstiftend tätig werden könnten. Fachliche Aufsicht, Geräte und Werkzeug kann der Bauhof sicher bereitstellen.
Der OV Hennef der FDP stellt einen Betrag von Euro 500,- zur Verfügung, um ein geeignetes Hinweisschild an der Bergstraße aufzustellen.


Mit freundlichem Gruß
gez.
Michael Marx
Fraktionsvorsitzender