Interview mit Alexander Hildebrandt

 

Alexander Hildebrandt ist Diplom-Bauingenieur und Geschäftsführer der Bauunternehmung Hildebrandt GmbH. Er ist seit 1993 Mitglied der FDP und ist Ratsmitglied im Hennefer Stadtrat Kreistagsabgeordneter.

 

 

Warum bist Du in die FDP eingetreten?

 

Ich wollte mich nicht länger über Dinge in unserer Kommune und unserem Land ärgern, ohne selbst an Veränderungen mitzuarbeiten.

 

 

Wo liegen Deine Schwerpunkte im Ortsverband?

 

Als langjähriges Mitglied im Vorstand des OV ist man natürlich immer bestrebt, neue Mitglieder für die FDP zu gewinnen und von der liberalen Idee zu überzeugen. In unserer kleinen Partei ist auch die Gemeinschaft sehr wichtig, weil das für mich die Grundlage für eine erfolgreiche Arbeit ist.

 

 

Für welche Bereiche in der Fraktionsarbeit interessierst Du Dich besonders/ in welchen Ausschüssen bist Du?

 

Sowohl als Kreistagsabgeordneter als auch als Ratsmitglied in Hennef interessieren mich insbesondere die Dinge, mit denen ich auch in meiner beruflichen Tätigkeit tagtäglich zu tun habe: Das sind die Bereiche Vergabe, Bau, Planung, Verkehr.

 

Im Kreis bin ich Mitglied des Bau- und Vergabeausschusses sowie Stellvertreter im Planungs- und Verkehrsausschuss. In Hennef sitze ich im Vergabeausschuss, Ausschuss für Klima- und Umweltschutz, Rechnungsprüfungsausschuss, Wahlausschuss, Wahlprüfungsausschuss, Arbeitskreis für Verkehrsfragen, Aufsichtsrat der Stadtwerke Hennef GmbH, Jugendhilfeausschuss und Verwaltungsrat der Stadtbetriebe Hennef AöR.

 

 

 

Was sind Deine politischen Ziele?

 

Ich möchte die Verkehrswende dahingehend aktiv mitgestalten, dass der öffentliche Raum nicht nur auf den motorisierten Individualverkehr fixiert ist. Wir müssen den ÖPNV so gestalten, dass er von den Menschen als das Verkehrsmittel der ersten Wahl angenommen wird und in Verbindung mit dem Fahrrad zu einer wirklichen Entlastung unseres bedrohten Klimas beiträgt. Auch unsere Außenorte müssen mit attraktiven Verbindungen, z. B. durch Bürgerbusse an den Regionalverkehr angeschlossen werden.

 

Weiterhin müssen unsere öffentlichen Haushalte eine strukturelle Sanierung erfahren, die aber nur unter Mithilfe des Bundes und des Landes gelingen kann.

 

 

Nächstes Jahr sind Kommunalwahlen. Wie siehst Du die Position und die Chancen der FDP?

 

Ich sehe die FDP sowohl in Hennef als auch im Kreis im zweistelligen Prozentbereich. Ob wir in Koalitionen bzw. Kooperationen mitgestalten können, wird eine spannende Frage!

 

 

Was ist Dir an Hennef besonders wichtig? Was kann Deiner Meinung nach verbessert werden?

 

Wie oben schon erwähnt, muss der motorisierte Individualverkehr im Zentrum eingeschränkt werden, damit unsere Stadt lebenswerter wird und es mehr Raum für den Fußgänger- und Radverkehr gibt. Z. B. kann durch die Einrichtung einer Einbahnstraße auf der Frankfurter Str. auch viel Raum für Außengastronomie und lebenswerter Platz entstehen.