Interview mit Dr. Elmar Böhmer

Dr. Elmar Böhmer ist Diplom-Physiker und Regierungsdirektor bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Er ist im Frühsommer dieses Jahres in die FDP eingetreten undseit der Vorstandswahl im Oktober Beisitzer.


Warum bist Du in die FDP eingetreten?
Ich hielt es für an der Zeit, mich politisch zu bekennen. Die FDP ist eine moderne Partei, in deren Programm ich mich am ehesten wiederfinde. Ich halte es für ein friedliches Zusammenleben für sehr wichtig, das Prinzip von Freiheit und Selbstverantwortung zu beherzigen und zugleich die Einhaltung klarer Regeln sowie auch den fairen Ausgleich der verschiedenen Interessen sicherzustellen.


Wo liegen Deine Schwerpunkte im Ortsverband?
Ich startete als einfaches Mitglied und bin seit Oktober Beisitzer im Vorstand des FDP-Ortsverbands Hennef.


Für welche Bereiche in der Fraktionsarbeit interessierst Du Dich besonders/ in welchen Ausschüssen bist Du?
Derzeit bin ich noch in keinen Ausschüssen tätig, verfolge aber die Berichte aus den Ausschüssen in unseren Fraktionssitzungen mit großem Interesse.


Was sind Deine politischen Ziele?
Für uns Bürger im politischen Wirken strebe ich nach vernünftigem Diskurs, umfassender Information und Meinungsvielfalt – gegen die stärker werdende Polarisierung und gegen die vermehrt um sich greifende Infantilisierung, ja Verdummung und Bevormundung. Erwachsene Menschen sollen gut informiert eigenverantwortliche Entscheidungen treffen können und dürfen. Allerdings müssen sie in einer Demokratie andere Meinungen auch aushalten können.
Für unsere Kinder bin ich für weltbeste Bildung – die gibt es kostenlos, aber keinesfalls geschenkt. Das heißt: ermutigen, fördern, unterstützen – jedoch mit der Forderung und dem klaren Ziel, dass die Kinder und Jugendlichen ihre jeweiligen Fähigkeiten auch entwickeln und einmal Verantwortung für sich und andere übernehmen können.
Für uns alle wünsche ich mehr Mut Herausforderungen anzugehen, Dinge zu verändern und die Zukunft positiv zu gestalten. Angst ist oft ein schlechter Ratgeber. Eher braucht es Unbeschwertheit, die man nur in Freiheit und Sicherheit erleben kann.


Nächstes Jahr sind Kommunalwahlen. Wie siehst Du die Position und die Chancen der FDP?
Die FDP wird als Partei des Ausgleichs und Stimme der Vernunft angesichts der zunehmenden Radikalisierung und politischen Kopflosigkeit dringender benötigt als je zuvor. Bei der letzten Landtagswahl wurde dies mit einem fulminanten Wahlsieg belohnt. Wenn wir in dieser wichtigen Rolle auch auf kommunaler Ebene wahrgenommen werden, dann haben wir sogar Chancen auf ein sehr gutes Wahlergebnis.


Was ist Dir an Hennef besonders wichtig? Was kann Deiner Meinung nach verbessert werden?
Hennef ist nicht zuletzt dank vieler neu hinzugezogener junger Familien eine junge Stadt im Grünen mit einer guten Verkehrsanbindung und sehr positiver Wachstumsdynamik. Das ist ein Geschenk und eine riesige Chance. Aber das schnelle Wachstum kann auch Sorgen bereiten: Wie kann die benötigte Infrastruktur schnell genug mitwachsen? Ich denke dabei nicht nur an Kindergärten und Schulen, sondern auch an Versorgungseinrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote sowie an die Verkehrssituation in der Stadt.